Jedes Kind entwickelt sich anders
Babys entwickeln ihre Fähigkeiten auf ihre eigene Art und Weise und in ihrem eigenen Tempo.

Ein Baby liegt auf dem Bett und lacht

Einfach erstaunlich, wie schnell sich Babys im ersten Lebensjahr entwickeln! Jeder Monat bringt Neues. Doch so unterschiedlich wie Kinder sind, entwickeln sie sich auch. Jedes Baby erreicht seine Meilensteine in seinem eigenen Rhythmus.

Eckpunkte in der Entwicklung Ihres Babys

Blubbern, Brabbeln und erstes Geplauder sind die besten Beispiele für gewisse Eckpunkte in der Entwicklung Ihres kleinen Schatzes. Das sogenannte Blubbern ist eine der ersten Kommunikationsformen. Ihr Kleines experimentiert mit seiner Zunge und seinem Mund und erzeugt dabei hie und da kleine Blubberblasen – und wird dies lieben. Es gibt aber auch viele Kinder, die diese Phase überspringen und gleich beginnen, mit Tönen zu experimentieren und erste Laute erzeugen. Dies ist der Anfang einer richtigen Kommunikation, inklusive zuhören und antworten.

Babys beginnen mit ungefähr vier Monaten zu plaudern. Die ersten Laute beinhalten oft «p»-, «b»- oder «m»-Klänge. Im Alter von sechs bis sieben Monaten werden die Laute immer spezifischer und ähneln mehr und mehr dem Sprechen. Dabei kann es sein, dass Sie das erste «Mama» oder «Papa» hören. Zwischen 18 Monaten und 2 Jahren beginnt Ihr Kind mit Sätzen von bis zu vier Wörtern.

Zwischen 0 bis 3 Monaten

In dieser frühen Phase muss Ihr Kind zunächst lernen in der «Aussenwelt» zu leben. Diese ersten Monate drehen sich daher ausschliesslich rund ums Essen, Schlafen und Weinen. Im Gegenzug können Sie sich aber auch bald schon darüber freuen, dass Ihr Kind seinen Kopf von alleine heben kann, erste Laute macht und Sie das allererste Mal anlächelt.

  • Kurzes Anheben des Kopfes, während es auf dem Bauch liegt.
  • Die ersten Laute: Ihr Baby hat möglicherweise ein persönliches Repertoire an Geräuschen, Gurren und Gurgeln entwickelt.
  • Lächeln: Ihr Baby wird Ihr Lachen mit einem Anlächeln beantworten und wird im Gegenzug versuchen, mit seinem ansteckenden Lachen Ihnen ein Lächeln zu entlocken.
  • Objekte mit den Augen verfolgen.
  • Öffnen und Schliessen der Hände, Hände zum Mund hinbewegen und Greifen von Gegenständen.

Zwischen 4 bis 6 Monaten

Das Baby entwickelt seine Persönlichkeit, greift nach der Welt, interagiert mit ihr und manipuliert sie. Babys entdecken ihre Hände und ihre Stimme. Irgendwann zwischen drei Monaten und dem ersten Geburtstag bricht ihr erster Zahn durch.

  • Sich vom Rücken auf den Bauch drehen oder umgekehrt; dies ist meist eine Überraschung, sowohl für Sie als auch für Ihr Baby!
  • Plappern und Lachen, die ersten Geräusche machen.
  • Die Hand nach Objekten ausstrecken und diese greifen.
  • Sich mit Unterstützung aufsetzen und den Kopf selbständig halten.

Zwischen 7 bis 9 Monaten

In der zweiten Hälfte des ersten Jahres ist Ihr Kind ständig in Bewegung. Ihr Kleines wird mobil, probiert neue Nahrungsmittel aus, spielt neue Spiele und sucht nach Zusammenhängen. Im Alter von etwa acht bis zwölf Monaten fangen die Kleinen an, mit den Händen zu essen – ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung eines Kindes. Sie wissen bestens, wie sie Daumen und Zeigfinger als Gabel einsetzen und erforschen die Nahrung über all ihre Sinne – Sie tasten, schmecken, beobachten und riechen.

  • Der Beginn des Kabbelns: Manche Babys krabbeln nie und gehen direkt über zum Sitzen, Stehen und Gehen.
  • Sitzen ohne Unterstützung und lernen, wie man aufsteht.
  • «Mama» und «Papa» und auf ihren Namen antworten.
  • Winken, klatschen, zeigen und Baby-Spiele wie «Kuckuck» (erstes Versteckspiel bei Kleinkindern).

Zwischen 10 bis 12 Monaten

Achtung liebe Eltern – Baby in Anmarsch! Krabbeln, sich überall festhalten und hochziehen und bald die ersten Schritte machen: Vor der Neugier Ihres kleinen Schatzes ist nichts mehr sicher. Halten Sie die Kamera bereit! Ihr Baby plappert immer mehr und verfeinert nach und nach seine Esskünste. Wie doch die Zeit vergeht! Bald können Sie sich Gedanken über die erste Geburtstagsparty machen.

  • Sich im gesamten Raum entlang der Möbel fortbewegen.
  • Ihr Kind wird Ihren Worten mehr Aufmerksamkeit schenken. Mit Wörtern wie «Mama» und «Papa» sind auch wirklich Sie gemeint. Ihr Kind kann nun ein oder zwei Wörter sagen und einfache Alltagswörter verstehen.
  • Auf Objekte zeigen, die sie gerne haben möchten.
  • Ihr Kind kann beobachtetes Verhalten kopieren, wie zum Beispiel sich die Haare bürsten oder ins Telefon plappern. Kinder in diesem Alter sind grossartige Nachahmer und unterstützen Sie daher gerne bei der Hausarbeit.
  • Ihr Baby wagt die ersten Schritte. Dies geschieht normalerweise um den ersten Geburtstag herum, der genaue Zeitpunkt kann jedoch sehr unterschiedlich sein.